7 Wochen Gebet – Die Themen

So, langsam nähert sich der Aschermittwoch und somit mein Fastenprojekt “7 Wochen Gebet für das Land” (Infos darüber findest du HIER)! Mein Ziel ist es, ganz neu Gott zu begegnen, ihn zu suchen und ihn ganz konkret für Dinge in unserem Land bitten. Ich bin zutiefst davon überzeugt, wenn wir uns als seine Kinder im Gebet “demütigen”, ihn suchen und ihn bitten, dann wird er “unser Land heilen”!

header_fb Kopie

Wie habe ich mir das jetzt konkret vorgestellt?

1.  Gebetsschwerpunkte

Ich möchte für mich 7 Gebetsschwerpunkte festlegen – Dinge, die mir am Herzen liegen und wo ich überzeugt bin, dass es auch Gottes Anliegen sind. Jeweils eine Woche wird dann unter einem eigenen “Thema” stehen. Diese Themen sind (nach aktuellem Stand):

18.2. – 21.2. “Gebet für die Einheit” – Jahrhunderte lang grenzten sich Christen in unseren Ländern voneinander ab, waren theologische Unterschiede immer wichtiger als das, was uns eint – die Liebe zu unserem Herrn Jesus Christus, die Tatsache der Vergebung und der Realität, dass wir alle SEINE KINDER sind! Ich bete für Einheit, für ein Miteinander aller Christen der unterschiedlichsten Konfessionen, denn diese Einheit verherrlicht Gott und zeigt der Welt, wie er ist!

22.2.-28.2.  “Gebet für das Leben” – für Frauen, die Kinder mit Behinderung erwarten, für Alte und Kranke, dass sie in Würde sterben können (und nicht umgebracht werden, bzw. sich selbst umbringen “dürfen”), für Frauen, die in einer Notsituation als einzigen “Ausweg” nur eine Abtreibung sehen – und FÜR eine Trendwende in der Gesellschaft, dass die gottgegebene Würde des menschlichen Lebens von der Zeugung bis zum Tod geschützt wird!

01.3. – 07.3. “Gebet für den Frieden” – unzählige Kriegsschauplätze auf der ganzen Welt führen zu unfassbarer Not, die Tag für Tag via Nachrichten in unsere Häuser übertragen wird. Als Menschen im sicheren Österreich dürfen wir für die Opfer dieser Konflikte beten und den “Friedefürst” Jesus Christus um ein Eingreifen bitten. Seit dem Ukrainekonflikt ist das Thema übrigens nicht mehr “weit weg” von unserem Land – die ukrainische Grenze ist näher an Wien als Vorarlberg.

08.3. – 14.3. “Gebet für Flüchtlinge” – tausende Menschen kommen Monat für Monat in unseren Ländern an, um Schutz zu suchen vor Krieg, Verfolgung und Tod. Ich bete für eine Politik, die diese Menschen mit offenen Armen aufnimmt. Die nicht versucht, politisches Kleingeld mit ihnen zu machen. Die weiß, dass “Gott den Fremdling lieb hat” – die eine Gesellschaft prägt, die diesen Menschen in Nächstenliebe (nein, das sind NICHT zuerst unsere Österreicher) begegnet! Konkret bete ich darum, dass die österreichische und die europäische Flüchtlingspolitik diesen Menschen mit Respekt und Liebe begegnet – und nicht tausende an den Grenzen sterben lässt!

15.3. – 21.3. “Gebet für Arme” – Armut ist nicht nur ein Problem in Entwicklungsländern – auch in unserem Land leiden Menschen unter dieser “Krankheit” – eine Krankheit, die einen Menschen stigmatisiert und fast schon “aussätzig” macht. Das betrifft Menschen, die – im wahrsten Sinne des Wortes – bettelarm hier ankommen, aber letztendlich kann unvermittelte Armut fast jeden treffen. Vor allem bete ich für die Kinder, die in Armut aufwachsen, dass sie Hoffnung und eine Perspektive für eine bessere Zukunft haben!

22.3. – 28.3. “Gebet für Kranke” – vor allem denke ich hier an chronisch Kranke, an Menschen mit Behinderung und Menschen mit psychischen Krankheiten – für unzählige Menschen in unserem Land klingt der flapsige Ausspruch “Hauptsache gesund” wie ein blanker Hohn. Ich möchte Gott bitten, dass er diesen Menschen neuen Mut, Kraft und Hoffnung schenkt, dass er sie tröstet – und auch, dass er Heilung schenkt!

29.3. – 04.4. “Gebet für die Ehen und Familien” – steigende Scheidungsraten, Gewalt in den Familien, zerbrochene Beziehungen. Und oftmals sind es die Kinder, die am meisten darunter leiden und die so schon im Kindesalter mit diesen Themen konfrontiert sind. Ich bete für diese Kinder, ich bete für starke Ehen und für Heilung und Versöhnung in den Familien!

2. Gebetszeit

Nein, man muss nicht unbedingt früh aufstehen, um beten zu können. Und nein, es ist nicht vorgeschrieben, dass  man eine “fixe Gebetszeit” am Tag hat. Und ja, man kann überall und jederzeit zu Gott beten.
ABER: Es hilft ungemein, wenn man einen Rhythmus hat, wenn man einen Ort hat, den man sich ein bisschen als “Gebetsecke” herrichtet und wenn man dann betet, wenn die Hektik des Tages noch nicht begonnen hat. Oder schon wieder zur Ruhe gegangen ist.

Ich bin gerade dabei, mir eine “Gebetsecke” einzurichten – werde da auch in den nächsten Tagen noch ein Bild davon teilen 🙂
Menschen sind so konzipiert, dass Rituale und Gewohnheiten helfen, an Dingen konsequent dran zu bleiben. Und das möchte ich gerade für diese 7 Wochen auch für mich nutzen.

3. Mit Freunden teilen

Es freut mich echt, dass ein paar bei diesem Fastenprojekt mitmachen wollen. Ich selbst habe gemerkt, dass Dinge, die man gemeinsam macht, 1. mehr Spaß machen und man 2. eher “dran” bleibt. Darum möchte ich hier über meinen Blog bzw. über Facebook regelmäßig kurze Gebetsimpulse, Bilder, Geschichten, etc. posten. Und ich möchte EUCH dazu einladen, das auch zu tun. Dazu könnt ihr entweder die Kommentarfunktion UNTER jedem Beitrag nutzen, mir eine Nachricht auf Facebook schreiben, dort kommentieren ODER – wenn ihr gerne mehr weitergeben wollt – auch einen Artikel hier auf meinem Blog schreiben.

Um hier “dran” zu bleiben, könnt ihr entweder meinem Blog auf Facebook folgen (rechts) oder ihr meldet euch für den Facebook-Event “7 Wochen Gebet” an, der am Aschermittwoch startet – auch dort werd ich die Impulse posten.

So, und in diesem Sinne wünsche ich euch noch eine gesegnete restliche Faschingszeit 🙂

Liebe Grüße
Euer Theolunke

Advertisements
This entry was posted in Gebet für das Land and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s