Ich schäme mich für meine Stadt :(

In aller Kürze – waren gerade bei der Notschlafstelle des Roten Kreuzes in Innsbruck! Dort finden Obdachlose im Winter einen warmen Schlafplatz – ein Schlafplatz, der LEBEN RETTEN kann in den kalten Jännernächten!

Quelle: WIkipedia

Quelle: WIkipedia

Doch die Notschlafstellen sind – WIEDER EINMAL – überfüllt, die Politik kennt die Situation und unternimmt nichts dagegen. Obdachlosen, denen kein Schlafplatz angeboten werden kann, bekommen einen Schlafsack / Isomatte, damit sie die Nächte überstehen. Im Freien. Bei Minusgraden!

Und alle Jahre wieder haben sie ZU WENIG Schlafsäcke, zu wenig Isomatten. Hier zeigt sich auch, wie großzügig die Stadt Innsbruck diese Stellen anscheinend ausstattet. Aber hier sind die Bürger gefragt. Nach einem Aufruf in der TT brachte ich heute abend drei Schlafsäcke und zwei Isomatten vorbei. Und ich bin so naiv – ich dachte, nach diesem Aufruf haben sie eh viel zu viel. Aber die Mitarbeiter waren hellauf begeistert. Sie erwarteten einen Schlafsack, höchstens zwei. Aber gleich DREI? Die Augen des Mitarbeiters leuchteten, als wäre Weihnachten.

Und Bedürftige standen schon da. Die Notschlafstelle wird wieder überfüllt sein. Wieder werden Menschen abgewiesen werden müssen. Wieder versucht man, ihnen wenigstens Schlafsäcke mitzugeben. Zumindest etwas – drei dieser Schlafsäcke waren vorher in meinem Keller. Wie viele liegen noch unbenutzt in den Kellern und Speichern. Könnten Leben retten? Ich weiß es nicht! Auf jeden Fall schäme ich mich für eine Stadt, in der Menschen im Winter auf der Straße erfrieren. Und möchte etwas dagegen tun. Und wenn es nur ein kleiner Beitrag ist.

Schlafsäcke und Isomatten die in der Innenstadt bei der Kirche im Kino (Innstraße 27) abgegeben werden, werde ich regelmäßig zur Notschlafstelle bringen. Nur ein kleiner Beitrag. Aber er rettet Leben!

EDIT: Gerade habe ich erfahren, dass die Junge ÖVP die Schlafsäcke und Isomatten auch DIREKT bei euch zu Hause holt und sie hinbringt. Hier der Kontakt:

Rückfragehinweise:

Stadtobmann Franz Ferdinand Locker – 0699/19909020
JVP-Gemeinderat Lorenz Jahn – 0676 847 131 235

Advertisements
This entry was posted in Aus dem Leben gegriffen .... Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s