Für ein Kinderlächeln …

Infos über unser Hilfsprojekt in Jordanien:

Österreich hilft Jordanien - Jordanien hilft Syrien

In einem aktuellen Interview (24.3.2014) erzählt die Journalistin Lydia Leykauf über die Situation, besonders der Kinder, die vor dem schrecklichen Bürgerkrieg fliehen mussten (Volles Interview hier: http://www.katholisch.de/de/katholisch/themen/gesellschaft/140324_interview_syrische_fluechtlinge_jordanien.php)

Die Menschen kommen mit dem, was sie am Leib haben. Das heißt, eine ganze Familie kann ihren Besitz an einer Kleiderstange aufhängen. Im “guten” Fall leben sechs Personen auf zwölf Quadratmetern. Sie besitzen Matratzen und ein kleines Öfchen für einen Topf. Es gibt nur Kaltwasser und keine Duschen; von Spielzeug für die Kinder ganz zu schweigen. Im krasseren Fall lebt eine zwölfköpfige Familie im Zelt abseits der Zivilisation. Es herrschen rudimentärste Verhältnisse. Schimmel, Feuchtigkeit und Ungeziefer stellen eine Gefahr für die Gesundheit dar. Viele Kinder sind krank.

Quelle: Wikipedia Quelle: Wikipedia

Hilfsorganisationen helfen zuallererst einmal mit dem Nötigsten – Lebensmittel, Heizung, Hygieneartikel – auch wir wollen hier mit dem von euch gegebenen Geld einen Beitrag leisten! Doch es geht auch um mehr: Unser Wunsch ist…

View original post 98 more words

Advertisements
This entry was posted in Aus dem Leben gegriffen .... Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s