Zitat von Sartre (angeblich)

Ich fühle mich nicht wie ein in der Welt aufgetauchtes Staubkorn, sondern wie ein erwartetes, hervorgerufenes, präfiguriertes Wesen. Kurz, wie ein Wesen, das nur von einem Schöpfer kommen zu können scheint.

Bildquelle: Wikipedia

Bildquelle: Wikipedia

Spannendes Zitat des doch recht bekannten Atheisten Sartre! Aus Gottes Sicht heißt es dazu: “Gott hat dem Menschen die Ewigkeit ins Herz gelegt” (aus dem Buch “Prediger” im Alten Testament)

Was meint ihr dazu?

Advertisements
This entry was posted in Aus dem Leben gegriffen .... Bookmark the permalink.

3 Responses to Zitat von Sartre (angeblich)

  1. Ich glaube fest daran, dass Gott jedem Menschen dieses “innere Wissen” ins Herz gelegt, dass er eine Schöpfung ist – geschaffen von Gott, und auch (neben anderem) geschaffen für eine Beziehung zu Gott. Und aus diesem inneren, verborgenen Wissen kommt die Sehnsucht des Menschen nach etwas anderem als dem Irdischen. Kein Menschenherz und keine Seele kommt wirklich zur Ruhe, bevor sie nicht wieder bei Gott, in der Beziehung zu Gott “angekommen” ist 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s