Spanien für den Lebensschutz!!

Baby,Schwanger,pregnant,Babyfüsse,Babyfüsschen

  Katrin Schindler / pixelio.de

Spanien ist wieder einmal in aller Munde. Nein, nicht wegen EURO Rettungsschirme, Defizitverfahren oder Arbeitslosigkeit. Nein, es geht um gesellschaftspolitische Themen … die erst vor kurzem unter einer sozialistischen Regierung beschlossene “Fristenlösung” zur Abtreibung, die eine Abtreibung bis zur 14. Woche ohne Angabe von Gründen erlaubt, soll für Ärzte wieder unter Strafe gestellt werden!

“Ungeborenes Leben ist für uns laut Verfassung ein Wert, den es zu schützen gilt!” so der konservative Regierungschef! DANKE für diese klare Worte, wir beten, dass Spanien eine Speerspitze für eine Trendwende in Europa wird! Gott KANN das schenken!

Spanien wird, wenn es nach dem Regierungschef geht, wieder zur “Indikationenlösung” zurückkehren! Das bedeutet, Abtreibungen werden nur noch möglich sein bei Vergewaltigungen oder hohen gesundheitlichen Risiken für die Mutter erlaubt sein! Damit setzt er sich der geballten Kritik von Frauenrechtlerinnen, Feministinen, Sozialisten, Femen, etc. aus! Ich wünsche mir, dass das nun all jene gegen diese Kritik aufstehen, die FÜR den Schutz des menschlichen Lebens sind, die FÜR unsere Kinder sind, die FÜR das Geschenk, das Wunder der Zeugung sind!

Übrigens: Die Forderung der Abtreibungsbefürworter lautet ja: “WIR entscheiden, ob wir gebären oder nicht!” Bitte, sehr gern – aber trefft diese Entscheidung bitte BEVOR ihr ungeschützten Geschlechtsverkehr habt! Dann ist jeder glücklich und es muss niemand dafür umgebracht werden. Wäre das nicht ein guter Kompromiss (und außerdem schützt das gleichzeitig vor AIDS und anderen Geschlechtskrankheiten … gut, was?)

Advertisements
This entry was posted in Aus dem Leben gegriffen .... Bookmark the permalink.

3 Responses to Spanien für den Lebensschutz!!

  1. Alex says:

    Das ist endlich mal ein Weg in die richtige Richtung! Man kann nur hoffen, dass andere Länder nachziehen, sonst zieht es “Abtreibungswillige” womöglich noch ins Ausland.
    Vielleicht interessant zum Weiterlesen:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/regierung-nimmt-liberales-recht-zurueck-abtreibung-in-spanien-bald-verboten/9259496.html
    Obwohl ich jetzt nicht ein Eye-Catcher bin, aber dieses Bild im obigen Link ist schon recht bizarr. Ich weiß nicht wie skrupelos man sein muss, um so eine provokante Dummheit zu begehen, wie die dort abgebildete Feministin. Damit zeigt sie doch nur ihre geistigen Verwirrungen. Tut mir leid, ist meine Meinung, auch wenn sie taktlos ist.

  2. Sabine says:

    Ich bin durch Zufall auf diese Seite geraten. Ich bin echt erbost über soviel Überheblichkeit. Kennt Ihr Frauen, die abgetrieben haben ? Habt Ihr Euch mit Ihnen unterhalten ? Diese Frauen sind arg in Not und wer maßt sich an zu entscheiden, was eine wirkliche Notsituation für die FRAUEN ist . Keine Frau macht sich diese Entscheidung leicht. Die Frauen sind nicht leichtfertig und dumm. Eine ungewollte Schwangerschaft mit HIV und geschlechtskranken Menschen gleichzusetzen ist ein unglücklicher Vergleich. Es impliziert, dass diese Frauen wertlos sind. Warum seid Ihr so selbstgerecht? Jesus sagt, wer ohne Sünde ist, werfe den Ersten Stein.

    • Theolunke says:

      Liebe Sabine,
      danke für deinen Beitrag – ich kenne dich nicht und weiß auch nicht, was deine Situation ist! Aber um konkret auf deine Frage einzugehen: Ja, ich kenne Frauen, die abgetrieben haben! Niemand hat ihnen davor gesagt, dass es ein PAS – ein Post Abortion Syndrom – gibt! Niemand ihnen gesagt, dass eine Abtreibung bedeuten kann, dass ich jahrelang später noch in psychologischer Behandlung bin! Der Grundtenor war: “Eine Abtreibung ist eine gute Alternative dazu, wenn man das Kind aus verschiedenen Gründen oder Notsituationen nicht austragen kann!”

      Mir geht es darum, den Frauen bestmöglich zu helfen, sie zu unterstützen und Not zu mildern – indem ich FÜR die Frau und auch das Ungeborene Leben kämpfe! Abtreibung ist ein Weg für die Gesellschaft, sich NICHT um die Not der Frauen zu kümmern, sondern “das Problem” einfach wegzumachen! Das hilft den Frauen nicht, im schlimmsten Fall stürzt es sie in weitere Probleme!

      Wieso der Vergleich mit HIV sagt, dass die Frau “wertlos” ist, verstehe ich nicht? Ich habe sie auch nicht “gleichgesetzt”, ich habe nur erwähnt, dass geschützter GV auch noch andere positive Nebeneffekte hätte, ZUM BEISPIEL den Schutz vor Geschlechtskrankheiten … oder würdest du mir da widersprechen? Lerne da gerne dazu 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s