Beim Barte des Theolunken!

Welches Datum haben wir am Freitag? Genau, es ist Monatsbeginn – der erste Movember! Moment mal, lieber Theolunke – da hast du dich verschrieben. Es ist doch … genau, Movember! Was soll denn das bitteschön sein? Man kann kurzerhand bei Google eine Suchanfrage eingeben – hier werden Sie geholfen. Oder einfach weiterlesen, dann erfahrt ihr auch, warum sich der Theolunke für den “Movember” interessiert!

Im “Movember” geht es um Männer. Um echte Kerle, die geballte Ladung Testosteron – und natürlich um Bärte! “Movember” kommt nämlich einerseits von “November” (war ja nicht schwer zu erraten, oder?) und andererseits von “Mo” – von “Moustache“, dem englischen Wort für “Oberlippenbart”! Es geht also um echte Typen – aber nicht um Machotum und Männlichkeitswahn sondern im Gegenteil: Um Männerkrankheiten. Der “Movember” ist ein Aktionsmonat, wo weltweit von Männern (und natürlich auch Frauen – die aber eher ohne Bart) Geld für die Forschung zur Früherkennung und Heilung von Prostatakrebs, Hodenkrebs und andere Krankheiten gesammelt wird. Und wie? Na durch stattliche (oder weniger stattliche), fesche, herausragende und durchaus in manchen Zeiten modisch genannte Oberlippenbärte. Schnauzer. A moustache eben! Infos dazu findet ihr auf der österreichischen Movember-Homepage unter http://at.movember.com/!

Was aber hat das mit dem Theolunken zu tun, denkst du? Und mit mir? Nun, ganz viel – ich bin davon überzeugt, dass wir als Christen herausgefordert sind, uns sozial zu engagieren. Auch in medizinischen Themen – wenn Jesus uns sagt, er will durch uns Menschen heilen, dann heißt das einerseits natürlich, dass wir um Heilung beten sollen. Aber es heißt auch, dass wir Ärzte und Krankenhäuser unterstützen sollen, medizinische Forschung betreiben sollen und uns einsetzen für die Bekämpfung von Krankheiten! Auf “konventioneller” Art und Weise. Und deswegen hier der Hinweis auf den “Movember” – überleg doch einfach einmal, ob DU dich hier nicht auch einbringen möchtest! Sei es – als echter Kerl – mit deinem eigenen “Mo”! Oder aber indem du einen kleinen Geldbetrag spendest (das geht ganz einfach mit PayPal, Sofortüberweisung oder Kreditkarte unter https://www.movember.com/at/donate/payment/member_id/7217301)! Damit unterstützt ihr übrigens ganz persönlich meine Bemühungen zum Spendensammeln – und das freut mich natürlich 🙂 Danke dafür …

Tja – was kann ich hier noch schreiben. Ab 1. Movember – äh, November poste ich hier dann auch den “Mo-Fortschritt” und teile euch allen mit, wie sich mein bescheidener moustache entwickelt! Natürlich auch mit Fotos 🙂 Wenn du das Projekt auch verfolgen willst, dann du das doch indem du meinem Blog folgst. Entweder via Facebook oder Email – die Möglichkeiten dafür findest du auf der rechten Seite. Ach ja – über ein Teilen dieses Beitrages würde ich mich auch freuen! Be a part of it!

Wenn du übrigens selbst MITMACHEN willst, dann freut mich das noch viel mehr! Melde dich doch und wir ziehen das gemeinsam durch! Oberlippenbärte aller Länder, vereinigt euch … äh, oder so ähnlich!

PS: Noch ein Zitat des großen und berühmten William Shakespeare zum Thema “Bart”:

Wer einen Bart hat, ist mehr als ein Jüngling, und wer keinen hat, weniger als ein Mann.

PPS: Hier noch ein Video – WAS ist die “Movember” Bewegung, wofür wird da Geld gesammelt, etc. … sehr cool gemacht!

 

Advertisements
This entry was posted in Aus dem Leben gegriffen ... and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Beim Barte des Theolunken!

  1. Mila C. says:

    Ich finde das eine tolle Sache. Mein Schatz hat dieses Jahr von sich aus schon begonnen, aber wenn dann nur Bart. Schnauzer find ich leider einfach antörnend! Auch für eine gute Sache! Aber Schnauzer mit Haaren drum find ich okay =)
    Toller Blog übrigens!

    • Theolunke says:

      ich werds auf jeden Fall auch mit Kinnbart kombinieren … Schnauzer als “stand alone” find ich auch nicht so cool … aber mal schauen, vielleicht entdecke ich ja meine liebe zum schnauzbart-tragen (meine Frau würde das aber auf längeren Zeitraum nicht gutheißen … denke ich 🙂 )

  2. Marco says:

    Wer, wenn nicht Gott, hat die Krankheiten erfunden? Wenn Gott nicht wollte, würde es dann noch Krankheiten geben? Kann Krankheit nicht auch Fügung Gottes sein (vgl. dein eigenes Schicksal)? Fragen über Fragen…..

    • Theolunke says:

      Gute Fragen – ist Krankheit (oder Leid) Fügung Gottes? Nun, er hat es definitiv ZUGELASSEN. Aber wie kann ein angeblich “guter” und allmächtiger Gott schreckliches Leid zulassen? Entweder er kann es nicht verhindern – dann ist er nicht allmächtig. Oder er WILL es nicht verhindern – dann ist er nicht gut! Das ist die so genannte “Theodizee-Frage”, die die Theologen schon eine ganze Weile herumtreibt 🙂 Gibt es eine Antwort … Ja, ich denke schon! Die gibt es wohl …

  3. Alex says:

    Da deine Erklärung zu “Movember” besser ist als die in der Wiki oder der deutschen Seite, hab ich deinen Artikel mal bei mir verlinkt.
    Da finden sich im übrigen auch lustige Bilder von mir mit Bart. 🙂
    http://www.blog.adelhaid.de/2013/11/world-vegan-day-1-movember-allerheiligen.html

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s